Die Erfolge des vergangenen Schuljahres --> Jugend trainiert für Olympia 2014/15

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin …!"

Die Fußballauswahl des Herdergymnasiums schafft mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft Sensation und vertritt damit das Land Sachsen beim Bundesfinale vom 18. – 22. 09.2016 in Berlin.

 

Im Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia" legte die Fußballauswahl der Jungen der WK II des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums Schneeberg eine unglaubliche Serie hin: Angefangen vom Bereichsfinale in Schneeberg, über das nächste Bereichsfinale in Aue, das Kreisfinale in Marienberg, das Regionalfinale in Chemnitz und letzten Endes das Landesfinale in Leipzig ging das Team um Kapitän Tom Wessel in jeder Runde als Sieger hervor! Bemerkenswert ist, dass die Mannschaft dabei insgesamt alle 12 Partien für sich entscheiden konnte!

Zum Landesfinale in Leipzig am 31.05.2016 trafen die 5 Sieger der Regionalstellen Sachsens aufeinander. Neben dem Herdergymnasium Schneeberg waren auch das Lessinggymnasium Plauen, das Foucaultgymnasium Hoyerswerda, das Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha sowie das Nexögymnasium Dresden am Start. Im Spielmodus jeder gegen jeden gewann das Team des Herdergymnasiums alle 4 Spiele mit jeweils 1 : 0.

Nach dem Sieg in Leipzig stellt nun die Fußballballauswahl der Jungen der WK II des Herdergymnasiums Schneeberg die beste Schulmannschaft ihrer Altersklasse in Sachsen und wird damit unser Bundesland vom 18. – 22.09.2016 in Berlin zum Bundesfinale vertreten.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Klasseleistung und ganz viel Erfolg in Berlin!

 

Torsten Schaal

(betreuender Sportlehrer)

 

JtfOVb

hinten stehend von links: Jonas Schmidt (9a), Jonas Seifert (9c), Marik Mäder (9c), Vincent Arnold (10c), Lennart Junghans (10c), Pascal Becker (10b), Marvin Sennenko (8c), Tom Wessel (9a)

vorn knieend von links: Clemens Merdon (9c), Ben Wutzler (9a), Kevin Förster (9a), Alexander Glaß (10a), Robin Rösch (9a), Marlon Böhm (8c)


Volleyballauswahl der Jungen krönt tolle Serie mit der Teilnahme beim Landesfinale

 

Nachdem im Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia" die Volleyballauswahl der Jungen der WK II des Herdergymnasiums im Bereichs-, Kreis- und Regionalfinale als Sieger hervorging, startete sie als Vertreter des Regionalschulamtes Chemnitz am 16.03.2016 beim Landesfinale in Dippoldiswalde. Neben unserer Mannschaft waren die jeweiligen Sieger der Regionalfinales der anderen sächsischen Bildungsagenturen aus Zwickau, Bautzen, Leipzig, Dresden sowie das Sportgymnasium Leipzig am Start.

 

Gespielt wurde zunächst in zwei Staffeln. Während sich unser Team in der Vorrunde mit dem Goethegymnasium Reichenbach und dem Sorbischen Gymnasium Bautzen auseinanderzusetzen hatte, trafen in der anderen Staffel das Sportgymnasium Leipzig, das Heisenberggymnasium Riesa sowie die Oberschule Bad Düben aufeinander.

 

Im unserem ersten Spiel trafen wir auf Reichenbach, das im vorherigen Vergleich gegen Bautzen einen starken Eindruck hinterließ. Trotz toller Einstellung und großem Kampfgeist verloren wir beide Sätze (15 : 25 / 10 : 25).

Noch war alles drin, denn bei einem Sieg über Bautzen hätten wir als Staffelzweiter im Überkreuzvergleich gegen den Ersten der anderen Staffel antreten müssen und alle Möglichkeiten für ein „kleines" oder gar „großes" Finale gehabt. Also schwuren wir uns vor dem Match gegen Bautzen noch einmal ein, vorher gemachte Fehler möglichst zu vermeiden und konzentriert die Sache anzugehen … Doch ist Sport oft auch eine „Kopfsache", denn obwohl Bautzen auf keinen Fall besser war als wir, passierten zu viele eigene individuelle Fehler, die letzten Endes den Ausschlag gaben für die zweite Niederlage (18 : 25 / 22 : 25). Nun galt es, die zwei Negativerlebnisse mental zu verarbeiten und den Kopf für das Spiel um Platz 5 / 6 gegen die Oberschule Bad Düben frei zu bekommen …Wenigstens dieses Match wollten wir unbedingt für uns entscheiden! Den ersten Satz gewannen wir mit 25 : 23, den zweiten verloren wir mit 19 : 25, so dass ein dritter Entscheidungssatz bis 15 Punkte ausgetragen werden musste. Die Spannung war kaum noch zu überbieten, aber unsere Jungs behielten die Nerven und setzten sich mit 15 : 10 durch! Ende gut – alles gut!

 

Immerhin – und das darf man nicht vergessen – gehört unsere Volleyballauswahl zu den sechs besten Mannschaften in Sachsen! Und allein, dass unsere Jungen es bis ins Landesfinale geschafft haben, ist eine riesengroße Leistung, die unser aller Respekt und unsere Anerkennung verdient!

   T. Schaal
(betreuender Sportlehrer)

JtfOVb

                                           hinten stehend (von Links): Manuel Meyer (10b), Vincent Arnold (10c), Robert Schremmer (JS 11), Christoph Lindner (JS 11),  Jannik Heber (JS 11)

                                           vorn knieend (von links):  Jan Natkowski (JS 11), Paul Goldhahn (JS 11), Franz Wendler (9b), Max Gnichtel (10d)


 

Regionalfinale im Volleyball WK II - Jungen

Am 19. Januar 2016 fand in Oederan das Regionalfinale im Volleyball der Jungen in der WK II statt. Nachdem unsere Mannschaft sich als Zweite aus dem Landkreisfinale in Annaberg vom 23. November 2015 überraschend noch qualifiziert hatte, waren die Erwartungen nicht ganz so hoch gesteckt und die Mannschaft wollte einfach eine gute Leistung abliefern.

Gegner waren die Mannschaften der Oberschule Brand-Erbisdorf, das Gymnasium Olbernhau und das Schmidt-Rottluff-Gymnasium aus Chemnitz.

Im ersten Spiel traten unsere Jungen gegen das Rottluff-Gymnasium an und gerieten im ersten Satz gleich mit 2 Punkten in Rückstand, welchem sie den gesamten Satz hinterher rennen mussten und es erst am Ende gelang, den inzwischen 20:24-Rückstand noch zu einem 26:24 erfolgreich zu drehen. Im folgenden Satz gelang es durch ruhiges Spiel eine kleine Führung zu halten und das Spiel 2:0 zu gewinnen.

Der zweite Durchgang musste gegen den starken Gegner aus Olbernhau gespielt werden – die Mannschaft, die in Annaberg auch gegen unsere Jungen gewonnen hatte. Der erste Satz ging durch konzentriertes Spiel an unsere Mannschaft und wurde mit 25:19 gewonnen. Im zweiten Satz spielten die Olbernhauer wesentlich stärker und unsere Jungs gerieten schnell mit 5 bis 7 Punkten in Rückstand. Ab einem Punktestand von 14:19 wurde eine furiose Aufholjagd gestartet, dann stand es 17:23 und das Spiel schien bereits verloren, ab 22:23 nahm der Olbernhauer Trainer noch 2 Auszeiten, die Spannung stieg immer mehr. Trotz der Unterbrechungen gelang es unseren Jungs den 2. Satz mit 27:25 und damit das gesamte Spiel zu gewinnen. Von mehreren Trainern wurden unsere Spieler wegen ihrer Nervenstärke bewundert und gelobt.

Im dritten und letzten Spiel ging es gegen Brand-Erbisdorf. Hier kam es darauf an, die Spannung und Konzentration hoch zu halten, da bei einem Sieg der Gesamtsieg in Aussicht stand. Auch hier konnten unsere Schüler ruhig und konzentriert ihr Spiel durchziehen und gewannen beide Sätze klar. Damit stand es fest: unsere Mannschaft hatten den Gesamtsieg und die Qualifikation zum Landesfinale am 16. März 2016 in Dippoldiswalde errungen.

Insgesamt traten die Spieler und Ersatzspieler, die als Schieds- und Linienrichter fungierten, in Oederan sehr diszipliniert, ruhig und ordentlich auf. Dafür vielen Dank.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Runde!

 

      C. Schlegel

(betreuender Sportlehrer)

 

JtfOVb


Erfolgreiches Abschneiden unserer Schwimmer beim Regionalfinale in Chemnitz

Am Freitag, dem 29.01.2016, fand im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in der Schwimmhalle des Sportforums Chemnitz das Regionalfinale im Schwimmen statt. Neben einer Mädchen- und Jungenauswahl unseres Gymnasiums waren zu diesem Wettkampf auch Mannschaften der Gymnasien aus Aue, Freiberg, Brand-Erbisdorf, Burgstädt und Annaberg vertreten.
Nach spannenden und auch anstrengenden Vergleichen belegten am Ende unsere Jungen einen hervorragenden 2. Platz und unsere Mädchen einen beachtlichen 3. Platz!

Herzlichen Glückwunsch!

          T. Schaal
(betreuender Sportlehrer)

     

(von links): Paul Hübler (9b), Adrian Albusberger (8b), Paul Mehlhorn (7a),                                (von links): Aliena Gerber (9c), Lara Strandt (7b), Antonia Baumann (8c), Lea Ladewig (8c)

Luca Windisch (6c),  Louis Rößler (6c), Gabriel Pechstein (7b)


Volleyballauswahl der Jungen der WK II erreicht zweiten Platz beim Kreisfinale in Annaberg – und qualifiziert sich trotzdem für das Regionalfinale

Nachdem unsere Volleyballschulauswahl der Jungen der WK II im Rahmen des Bundesausscheids „Jugend trainiert für Olympia" das Bereichsfinale des Altkreises Aue-Schwarzenberg souverän gewonnen hatte, trat sie in der nächsten Runde am 23.11.2015 zum Finale des großen Erzgebirgskreises in der Silberlandhalle in Annaberg an.

Hier waren neben unserer Mannschaft auch die Eliteschule des Sports Jöhstadt sowie die Gymnasien aus Zwönitz und Olbernhau am Start. Gespielt werden mussten pro Match 2 Gewinnsätze jeweils bis 20 Punkte. Im ersten Vergleich trafen unsere Jungen auf Jöhstadt. Beide Spielsätze wurden souverän mit 20 : 12 und 20 : 9 gewonnen. Im zweiten Vergleich musste sich unser Team mit Zwönitz auseinandersetzen, das sich gegenüber Jöhstadt als spielstärker erwies. Dennoch gelang es uns auch hier, beide Sätze mit jeweils 20 : 15 zu gewinnen.

Da Olbernhau einen Satz gegen Zwönitz verlor, wir aber bis dahin alle Sätze gewonnen hatten, mussten wir im letzten Spiel praktisch von zwei Gewinnsätzen nur einen für uns entscheiden, um am Ende das Turnier gewinnen zu können. Allerdings zeigten unsere Jungs plötzlich Nerven und verloren den ersten Satz gegen Olbernhau überraschend klar mit 9 : 20. In der Pause schworen wir uns noch einmal ein ... Die Jungs gaben im zweiten Satz keinen Ball verloren und erkämpften sich eine 18 : 16 Führung. Nun fehlten nur noch zwei Punkte bis zum ersehnten Satzsieg, bis zum Turniersieg und damit  bis zur Qualifizierung für das Regionalfinale. Aber irgendwie war es wie verhext. Wir verloren am Ende doch noch mit 18 : 20. Aus, vorbei, Enttäuschung pur! Wir waren doch so nah dran! Nun war Olbernhau als Turniersieger für das Regionalfinale qualifiziert und wir nicht ...

Doch manchmal gibt es noch Wunder! Eine Woche später teilte man uns mit, dass man sich im Nachhinein dafür entschieden habe, uns als spielstarken Zweiten des Erzgebirgsausscheids doch im Regionalfinale im Januar starten zu lassen.

Dafür wünschen wir unserer Mannschaft natürlich ganz viel Erfolg!

T. Schaal

(betreuender Sportlehrer)

 

 

stehend (von links): Jannik Heber (JS11),  Vincent Arnold (10c), Jan Natkowski (JS11), Franz Leupold (9b), Christoph Lindner (JS11)
knieend (von links): Paul Hübler (9b), Max Gnichtel (10d), Paul Goldhahn (JS11)


 

Erfolgreiches Abschneiden unserer Volleyballteams der Jungen und der Mädchen beim Altkreisfinale in Zschorlau

Im Rahmen des Bundesausscheids „Jugend trainiert für Olympia“ traten am 04.11.2015 unsere Jungen- und unsere Mädchenauswahl in Zschorlau zum Finale des Altkreises Aue-Schwarzenberg in Zschorlau an. Neben unseren Teams waren auch Vertretungen der Oberschulen aus Zschorlau, Schneeberg, Schönheide, Lauter, Breitenbrunn sowie Schwarzenberg am Start.

Am Ende belegte die Jungenauswahl des Herdergymnasiums einen souveränen 1. Platz und ist somit für die nächste Runde, das Finale des großen Erzgebirgskreises, qualifiziert. Die Mädchenauswahl erreichte einen hervorragenden 2. Platz und verpasste damit leider denkbar knapp den Einzug ins Erzgebirgsfinale.

Herzlichen Glückwunsch beiden Teams für diese tollen Leistungen!

Den Jungen wünschen wir in der nächsten Runde viel Erfolg!

 T. Schaal
(betreuender Sportlehrer)

stehend (von links): Vincent Arnold (10c), Manuel Meyer (10b), Jannik Heber (JS11), Jan Natkowski (JS11), Christoph Lindner (JS11), Justin Unger (9c), Franz Leupold (9b)
knieend (von links): Paul Goldhahn (JS11), Paul Hübler (9b), Max Gnichtel (10d), Jonas Seifert (9c)

stehend (von links): Stella Pagel (9b), Leonie Espig (9c), Lea Böhm (9c), Pauline Becher (9b), Magdalena Landmann (9a), Laura Schrader (10d), Sina Schmidt (9b), Klara Schahan (10d)
vorn liegend: Nadine Reither (9c)

 


Fußballauswahl der Jungen des Herdergymnasiums bei „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich 

Am Montag, dem 21.09.2015, trat unsere Fußballauswahl der Jungen der WK II bei „Jugend trainiert für Olympia“ zum Vorausscheid in Schneeberg/Neustädtel an. Dort setzte sich unser Team souverän durch und qualifizierte sich somit als Sieger für das Bereichsfinale des Altkreises Aue-Schwarzenberg im Frühjahr 2016 in Aue. Die Ergebnisse des Vorausscheids:

Herdergymnasium – Evangelische OS Schneeberg 4 : 0

Herdergymnasium – OS Schneeberg 1 : 1

Herdergymnasium – OS Eibenstock 5 : 0

Herzlichen Glückwunsch!

 

T. Schaal

(betreuender Sportlehrer)

 

hinten stehend (von links): Lennart Junghans (Kl. 10c), Vincent Arnold (Kl. 10c), Pascal Becker (Kl. 10b), Jonas Schmidt (Kl. 9a), Peter Gasse (Kl. 10d), Tom Wessel (Kl. 9a)

knieend (von links): Marvin Senenko (Kl. 8c), Marlon Böhm (Kl. 8c), Ben Wutzler (Kl. 9a), Robin Rösch (Kl. 9a)

vorn liegend (von links): Kevin Förster (Kl. 9a), Alexander Glaß (Kl. 10a)