6000 Euro für herausragende Leistungen am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Schneeberg 

 

Die Preisträger

2015:   Lucian Unger, Abiturjahrgang 2015, für sehr gute Leistungen und langjähriges Engagement für unsere Schule

2014:   nicht vergeben 

2013:   Fiona Heiser, Abiturjahrgang 2013 für ihre überdurchschnittlichen Leistungen im naturwissenschaftlichen Bereich

2012:   Anna Katharina Mehlhorn, Abiturjahrgang 2012 für ihr langjähriges überdurchschnittliches Engagement für unsere Schule

2011:  Tim Böhm, Abiturjahrgang 2011 für sein langjähriges überdurchschnittliches Engagement für unsere Schule

 


 

Im Jahr 2010 spendete Herr Gotthard Albani,ehemaliger Schüler unseres Gymnasiums, eine Summe von 6000,00 €. Der Zweck seiner Spende ist die finanzielle Ausstattung eines von ihm gestifteten Preises.

Herr Albani, selbst Mitglied der Freunde des Gymnasiums zu Schneeberg, möchte in Erinnerung und Würdigung der Arbeit seines Schwagers jährlich am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Schneeberg den „Gerhard-Hergert-Preis“ verleihen.Gerhard Hergert, war als Lehrer für einige Zeit auch in Schneeberg - Ortsteil Neustädtel – tätig und über eine große Zeit seiner Lehrtätigkeit mit der Ausbildung von Lehrern betraut.

 

Die  Modalitäten der jährlichen Vergabe des Preises wurden wie folgt geregelt:

  • Jährlich wird im Abiturjahrgang ein „Gerhard-Hergert-Preis“ in Verbindung mit einem Preisgeld von 300,00 € vergeben.
  • Die Finanzausstattung gewährleistet die Preisvergabe auf einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren.
  • Die feierliche Übergabe des „Gerhard-Hergert-Preis“ erfolgt im Rahmen der offiziellen Veranstaltung zur Übergabe der Zeugnisse an die Abiturienten des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums.
  • Kandidaten für den Preis sind die Schüler des Abiturjahrganges des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums, die eine besondere Leistung erbracht haben.
  • Es müssen nicht zwingend Schüler mit dem besten Zeugnis des Jahrganges sein. Besonders erfolgreiche Aktivitäten/Leistungen eines Schülers sollen gewürdigt werden.
  • Als Beispiele wurden genannt: Schüler mit besonderen gesellschaftlichen Aktivitäten, herausragenden Leistungen in einem Fach/Fachgebiet, im Bereich des Sportes, der Kunst u.a..
  • Vorschläge geeigneter Kandidaten können durch einzelne Mitglieder der Schulgemeinschaft bis zum Beginn der Prüfung des Abiturjahrganges eingebracht werden. Der Vorschlag ist schriftlich mit einer Begründung bei der Schulleitung einzureichen.
  • Die Schulleitung informiert die Lehrer über die vorgeschlagenen Kandidaten und den abgegebenen Begründungen. Den Preisträger bestimmt die Lehrerkonferenz in offener Abstimmung
  • Findet sich in einem Jahrgang kein würdiger Kandidat, so wird in diesem Jahr der „Gerhard-Hergert-Preis“ nicht vergeben. Das Preisgeld verbleibt beim Kapitalstock und verlängert die Möglichkeit der Vergabe des Preises.
  •  

Stephan

Vorstandsmitglied der Freunde des Gymnasiums zu Schneeberg e.V.